www.zkf.de

WorldSkills Teilnehmer Mirko Betz in Fulda der Presse vorgestellt

ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm stellte gemeinsam mit dem Ausbildungsbetrieb EDAG Engineering GmbH am 20. Juni 2017 in Fulda den Teilnehmer der internationalen Berufsweltmeisterschaft Mirko Betz und seinen Coach Vincent Wicker der Presse vor. Die WorldSkills im Ausbildungsberuf „Autobody Repair“ finden vom 14. bis 19. Oktober 2017 in Abu Dhabi statt.

„Wir als Branchenverband unterstützen Mirko Betz, seit er sich als Kandidat für Deutschland qualifiziert hat“, hebt Thomas Aukamm, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband für Karosserie- und Fahrzeugtechnik ZKF hervor. Die erfolgreiche Vorbereitung auf die in Abu Dhabi bevorstehenden Aufgaben ist nur mit Sponsoren möglich. Mirko Betz und sein Trainer Vincent Wicker werden von Miracle Europe und Carbon GmbH aus Eigeltingen, Car-O-Liner Deutschland GmbH aus Babenhausen, VW Nutzfahrzeuge aus Hannover, EUROGARANT AutoService AG aus Friedberg, Automechanika Frankfurt, Wieländer und Schill aus Villingen-Schwenningen, Mirka GmbH aus Sulzbach sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt. 

Geschäftsführer Siegbert Müller überreichte im Namen der Firmen Miracle Europe und Carbon GmbH je einen 5000 Euro Scheck an die Stiftung des Deutschen Stellmacher- und Karosseriebau-Handwerks.

Darüber hinaus unterstützt die Stiftung des deutschen Stellmacher- und Karosseriebau-Handwerks seit langem die deutschen Kandidaten im Wettberufs "Autobody Repair". Die Mittel der Stiftung werden für Maßnahmen der Förderung besonders talentierter junger Menschen eingesetzt. Die Zuwendungen der Stiftung sind entscheiden für die Teilnahmemöglichkeit an den Berufsweltmeisterschaften. 

Trainieren in jeder freien Minute

Vorteilhaft ist die Entlastung durch seinen Ausbildungsbetrieb, der EDAG Engineering GmbH in Fulda. „Während der Arbeitszeit bekomme ich die Möglichkeit, mich auf die beim Wettbewerb geforderten praktischen Aufgabenstellungen vorzubereiten“, beschreibt der aus dem hessischen Flieden stammende Mirko Betz die Unterstützung durch seinen Betrieb.

Präzises Arbeiten ist entscheidend

In Vincent Wicker, 2011 selbst Teilnehmer der Berufsweltmeisterschaft in London, hat Mirko Betz einen Experten an seiner Seite, der genau weiß, worauf es bei den WorldSkills ankommt. „Entscheidend ist, extrem präzise zu arbeiten. Eine große Rolle spielt zudem der Faktor Zeit, denn die Aufgabenstellung ist innerhalb von 22 Stunden zu lösen.“

Perfekt ausgestattet und hoch motiviert

Stehen Wettbewerbskarosse und Aufgabenstellung auch erst wenige Wochen vor der Weltmeisterschaft fest, wissen die Kandidaten schon jetzt, mit welcher Ausrüstung sie in der Wüstenmetropole arbeiten. „In Abu Dhabi setzen wir die gleichen Werkzeuge wie beim Training ein. Das sorgt für Sicherheit und hilft, ein perfektes Ergebnis zu erreichen“, ist sich Vincent Wicker sicher.

In der verbleibenden Zeit trainieren Mirko Betz und Vincent Wicker nun intensiv, um sich auf die WorldSkills 2017 vorzubereiten. Dabei haben beide das Siegertreppchen fest im Blick und hoffen darauf, den Titel nach Deutschland zu holen.

Teilnehmer der Berufsweltmeisterschaft 2017 Mirko Betz (rechts) mit Coach und Experten Vincent Wicker

ZKF-Vorstand neu gewählt

Auf der Mitgliederversammlung des Zentralverbands Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) am 19. Mai 2017 in Regensburg wurde ZKF-Präsident Peter Börner als Verbandspräsident erneut einstimmig wiedergewählt. Auch seine Vizepräsidenten Claus Evels und Ulrich Schäfer erhielten ebenfalls einstimmig das Vertrauen der Mitglieder. Neu wurde Detlev Thedens als Vizepräsident in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt.

In den Engeren Vorstand wurden gewählt: Alice Baker, Thomas Gessner, Ines Hensel, Maximilian Mayrhofer, Jens Kopp, Holger Schmädicke und Klaus Steinforth.

Die Amtsperiode des neu gewählten Geschäftsführenden und Engeren Vorstandes beträgt drei Jahre.

Der neu gewählte ZKF-Vorstand mit ZKF-HGF Thomas Aukamm (v. l. n. r.): Detlev Thedens, Claus Evels, Peter Börner, Ulrich Schäfer, Thomas Gessner, Jens Kopp, Alice Baker, Ines Hensel, Holger Schmädicke und Klaus Steinforth. Auf dem Bild fehlt Maximilian Mayrhofer.

Uwe Heiseler erhielt die goldene ZKF-Ehrennadel mit Brillant

In diesem Jahr wurde auf dem 69. ZKF-Bundesverbandstag 2017 in Regensburg die höchste Auszeichnung an Uwe Heiseler, langjähriger Vizepräsident des ZKF und Obermeister der Landesinnung Mecklenburg-Vorpommern, verliehen.

Uwe Heiseler war langjähriges Mitglied des ZKF-Vorstandes und zugleich Vorsitzender des Ausschusses „Karosserie- und Fahrzeugbau“. In Anbetracht der unzähligen Verdienste sowie seines außerordentlichen Engagements für das Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk verleiht der ZKF ihm die Goldene Ehrenadel mit Brillant.

Der ZKF gratuliert sehr herzlich auch an dieser Stelle und wünscht dem ausgeschiedenen Vizepräsidenten alles Gute bei seinen zahlreichen Plänen und Zielen auch außerhalb des ZKF.

Uwe Heiseler (rechts) erhielt für seine langjährigen Verdienste die goldene ZKF-Ehrennadel mit Brillant. Peter Börner, Claus Evels und Thomas Aukamm (v. l. n. r.) gratulierten sehr herzlich.

ZKF-Jahresschrift 2017

Der ZKF veröffentlicht jedes Jahr zum Bundesverbandstag/ Branchentreff eine Jahresschrift. Sie enthält Grundsatzartikel und Fachbeiträge über die wichtigsten Bereiche des Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerks sowie statistische Kennzahlen der Branche.
Die ZKF-Jahresschrift ist für alle Mitgliedsbetriebe, aber auch für Institutionen und Organisationen aus dem Inland und zunehmend auch aus dem Ausland eine wichtige Informationsquelle.

Die Jahresschrift 2017 ist gegen eine Schutzgebühr von € 5,00 (Mitglieder), € 7,50 (Nicht-Mitglieder) zzgl. Versandkosten formlos in der ZKF-Geschäftsstelle abrufbar.

ZKF-Geschäftsbericht 2016/17

 

Zum ZKF-Bundesverbandstag 2017 wurde auch der ZKF-Geschäftsbericht 2016/17 vorgelegt, in dem der ZKF-Vorstand und die Geschäftsführung schriftlich über die Leistungspalette und die Arbeitsschwerpunkte in Form eines Rechenschaftsberichts der vergangenen zwölf Monate informieren.

Der Geschäftsbericht 2016/17 ist im geschützten Mitgliederbereich unter www.zkf.de “Aktuelle Downloads” nachzulesen. Er kann auch in gedruckter Form von Mitgliedsbetrieben kostenlos in der ZKF-Geschäftsstelle angefordert werden.

Um in den geschützten Mitgliederbereich zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Umsetzungshilfen und Praxistipps für den Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker

Umsetzungshilfen und Praxistipps für den Ausbildungsberuf Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) jetzt gemeinsam mit dem ZKF und mit Ausbildungsexperten herausgegeben.

Die Broschüre bietet Ausbildern und Berufsschullehrern eine Hilfestellung bei der Umsetzung des 2014 neu geordneten Ausbildungsberufs Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in. Großen Wert wurde bei den Umsetzungshilfen auf die Praxis gelegt. Anhand vieler Beispiele und Abbildungen wurden u. a. folgende Fragen beantwortet:

- Was ist neu?
- Wie gestaltet sich die Ausbildung im Betrieb?
- Wie gestaltet sich die schulische Ausbildung
- Wie setzt man die Lernfelder um?
- Welche Prüfungsanforderungen müssen erfüllt sein?
- Welche Prüfungsbereiche gibt es?
- Wie sehen Prüfungsbeispiele aus? 

Darüber hinaus werden nützliche Tipps für die Ausbildungspraxis mit entsprechenden Literaturhinweisen und Adressen bereitgestellt. 

Die Umsetzungshilfe „- Ausbildung gestalten - Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker / Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin“ kann zum Preis von 24,90 € im Buchhandel unter der ISBN Nr.: 978-3-7639-5701-9 oder direkt beim W. Bertelsmann Verlag per Fax (0521-91101-19) bestellt werden.

ZKF-Kampagne „WE WANT YOU!" zur Nachwuchswerbung

Zum 1. August 2014 wurde das Berufsbild des Ausbildungsberufes „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in“ neu geordnet. In diesem Zusammenhang wurde eine neue, attraktive Werbekampagne erarbeitet, um junge und technisch interessierte Schulabgänger/innen für den Beruf des Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikers zu begeistern. Hierzu hat der ZKF eine Vielzahl neuer Werbemittel erstellt.

 

Homepage und Video „WE WANT YOU!“

Im Mittelpunkt steht eine neue Homepage www.wewantyou.de sowie ein Video-Clip, der in die Web-Seite integriert ist. Damit sollen Schülerinnen und Schüler, die vor der Berufsorientierung stehen, angesprochen werden. Dargestellt werden Tätigkeiten im herstellenden und reparierenden Karosserie- und Fahrzeugbau.

Die neuen Werbemittel „WE WANT YOU!“ können ZKF-Mitgliedsbetriebe im Online-Shop im geschlossenen Mitgliederbereich bestellen.